Der Zerfall und die Rettung!


1954 verkaufte die Gemeinnützige Genossenschaft das Alte Schloss für rund 80000.- Franken an die Stadt Bern. Dringende Unterhaltsarbeiten und Reparaturen
wurde aber nicht durchgeführt,so verkam das Anwesen immer mehr. Rund 25 Jahre dauerte es bis zur Renovation, entsprechend traurig war anzusehen was vom
Schloss noch übrig war. Ganz schlimm wurde es als am 19.November 1976 der Dachstock brannte. Ein Notdach musste das eindringen von Wasser verhindern.



Links: nach dem Brand vom 19.November 1976...............................Rechts: Der Turm mit Notdach und durch Notmassnahmen vom Einstürzen gesichert.




Dank der Initiative von Herrn Hans Sarbach, Sekundarlehrer und Lokalhistoriker, wurde im Sommer 1966 , durchgeführt vom Bernischen Historischen Museum,
eine archäoloigsche Sondierung gemacht. Diese Sondierung war so viel versprechend, dass die "Historisch-Antiquarische Kommission (HAK) dem Gemeinderat eine
umfassende und systematische Grabung empfahl. Zu dem sollte, in Zusammenarbeit mit dem Kantonalen Denkmalpfleger, eine Restaurierungsprojekt ausgearbeitet
werden. 1970 konnten die Ausgrabungen tatsächlich beginnen!

Ausgrabungen vom Juli bis September 1970. Links sieht man die Reste vom Rundturm



Auftraggeber der Ausgrabungen war die "Historisch-Antiquarische Kommission (HAK), die auch die Finanzierung ( rund 80000.-Franken) sicherstellte. Werner Meyer
(ordentlicher Professor für Mittelalterliche Geschichte an der Universität Basel und bekannter Burgenforscher) und sein Team (ca.12Leute) führten die Grabungen
während rund zehn Wochen durch. Die Oberaufsicht hatte der Archäoligische Dienst des Kantons Bern. Die spannenden Resultate dieser Grabungen sowie die Bau und
Besitzergeschichte sind im Buch "Das Alte Schloss Bümpliz" (Werner Meyer,Johanna Strübin Rindisbacher, Verlag Paul Haupt,Bern) erschienen.

Kleiner Ausschnitt von Gegenständen die gefunden und archäologisch Untersucht wurden.u.a. Armbrustbolzeneisen,Messerfragmente,Hufeisen, Maultrommel, Nägel,
Fragmente von verschiedenen Keramiken.





Quelle: Bilder aus "Das Alte Schloss Bümpliz", Werner Meyer, Jahanna Strübin Rindisbacher









Das Alte Schloss Bümpliz heute!

Bümpliz Startseite



Last updated: 11.Januar 2012


Kontaktiert mich für Fragen oder Bemerkungen über diese Seite
Flag info@uechtland.ch flag